Skip to main content

Trotz allem: Ich bilde weiterhin aus!

Ein Kommentar des Landeslehrlingswarts der saarländischen Schreiner, Peter Dincher aus Püttlingen.

In der Lehre wird einem nichts geschenkt – auch nicht als Ausbilder. Es ist nicht allein der Ärger mit unzuverlässigen Lehrlingen. Na klar – man hat als Ausbilder auch einen Erziehungsauftrag. Aber ich bin als Handwerksmeister nicht dafür da, die Erziehungsdefizite im Elternhaus oder in der Schule auszugleichen. Und zahle dafür auch noch Ausbildungsvergütung. Überhaupt Schulbildung: Mich packt angesichts von Lernfeldern und Handlungsorientierung schon das kalte Grausen. Was ist von einer Schulbildung zu halten, die – auch zum Leidwesen vieler Lehrer – von gleichmachender, politischer Ideologie beherrscht wird. Jeder soll Abitur machen können und man lernt keine Rechtschreibung mehr, sondern schreibt, wie man spricht. Leistungsgerechtigkeit beginnt in der Schule. Schüler, Eltern und Ausbilder wollen ehrliche vergleichbare Noten und keine Zeugnisse aufgrund selbst gewählter therapeutischer Aufgabenstellung. Auch der neue „Erlass zur Leistungsbewertung“ im Saarland untergräbt die Leistungsbereitschaft. Die Ausweitung des Berufsschulunterrichts im saarländischen Schreinerhandwerk vor zwei Jahren in Form des Blockunterrichtes hat nichts als Ärger gebracht. Für manche Ausbilder ist das der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Für mich nicht! Ich bilde weiterhin aus – trotz allem, weil ich jungen Menschen gerne unseren tollen Beruf nahe bringe und weil das Handwerk die Speerspitze ist für eine Idee, um die uns die ganze Welt beneidet: die betriebliche Ausbildung im dualen System! Gerade hat mir unser koreanischer Lehrling berichtet, dass ein weiterer Landsmann von ihm extra nach Deutschland kommt, um hier eine Ausbildung im Handwerk zu machen.

Aktuelles

Social-Media-Kanal stellt fünf neue Ausbildungsberufe vor

Weiterlesen

Das saarländische Schreinerhandwerk freut sich, auch in diesem Jahr in einer Ausstellung herausragende Schreinermeisterstücke präsentieren zu können,...

Weiterlesen

Ein „Stummer Diener“ als einheitliches Gesellenstück

Weiterlesen

70 Lehrlinge des Schreinerhandwerks wollen jetzt im Sommer mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung den Grundstein für den weiteren beruflichen...

Weiterlesen

Gerade erschienen ist die neueste Ausgabe unseres Verbandsmagazins. Neben einem ausführlichen Bericht über unseren gelungenen Frühjahrsempfang...

Weiterlesen

Für jeden Meisterschuljahrgang steht im 2. Halbjahr eine 40 Stunden Projektarbeit auf dem Programm. Unter anderem dient dieses Projekt der ersten...

Weiterlesen

Seit den siebziger Jahren wird die Arbeitsaufgabe II, die nach der Ausbildungsordnung „einem Kundenauftrag entspricht“ (das sogenannte Gesellenstück),...

Weiterlesen

Im Rahmen der Wintergesellenprüfung haben neun Schreinerlehrlinge an der praktischen und 15 Lehrlinge an der theoretischen Prüfung teil. In der Praxis...

Weiterlesen

Hohe Luftfeuchtigkeit, Wasserdampf oder Spritzwasser sind alltägliche Begleiterscheinungen in unseren Bädern. Kein anderer Bereich im Wohnhaus ist so...

Weiterlesen

Jedes Jahr messen sich die jahrgangsbesten Junggesellinnen und Junggesellen beim Praktischen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks und ermitteln...

Weiterlesen